I need that song, those trusty chords could pull me trough...
Ein Buch muß die Axt sein
für das gefrorene Meer in uns.
Franz Kafka
Die Buchfrage von LovelyBooks

„Und im Zweifel für dich selbst“ von Elisabeth Rank

In „Und im Zweifel für dich selbst“ von Elisabeth Rank wird die Geschichte von Tonia und Lene erzählt, die nach dem Unfalltod von Lenes Freund Tim aus Berlin entfliehen um das Geschehene irgendwie zu verarbeiten.

Tim ist tot. Für Lene bricht eine Welt zusammen. Zusammen mit Tonia, ihrer besten Freundin, fährt sie einfach los. Nur weg aus Berlin. Lene ist von Trauer überwältigt. Ganz langsam begreifen die Freundinnen, dass das Leben trotzdem weitergeht und die Welt sich weiterdreht, auch wenn es zunächst unmöglich erscheint.

„Und im Zweifel für dich selbst“ ist aus der Sicht Tonias geschrieben, was ich sehr interessant finde, denn es war Lenes Freund Tim der gestorben ist und somit steht Lene auch im Mittelpunkt der Geschichte. Doch sie ist verständlicher Weise blind vor Trauer, während Tonia ihre Umgebung, also auch Lene mit einer verblüffenden Genauigkeit beobachtet.

Jeder der ungefähr in ihrem Alter ist, so um die 20, wird sich das ein oder andere Mal in ihr, ihren Gedanken oder Erinnerungen wieder erkennen. Daher kann man sich mit Tonia sehr gut identifizieren. Eine bezeichnende gemeinsame Erinnerung waren für mich beispielsweise die bunten Zuckerperlenketten.

Die Geschichte der beiden Mädchen dreht sich größten Teils um die Trauer und den Versuch der Verarbeitung, was auf Dauer emotional anstrengend werden kann, gerade wenn man eine ähnliche Situation erlebt hat. Doch die Rückblenden in Lenes und Tonias Vergangenheit bieten einerseits Abwechslung zur Trauer und anderseits lernt man besonders Tonia besser kennen.

Rank schreibt sehr ausdrucksstark. Sie bringt dem Leser die überwältigenden Gefühle der Trauer und Verzweiflung, die man kaum in Worte fassen kann, in einer sehr bewegenden Sprache näher.

Auf der Rückseite des Buches steht u. a. „[…] ein Generationenpoträt […]“, dem kann ich zustimmen, denn ich finde einiges von mir in „Und im Zweifel für dich selbst“ wieder.

 

200 Seiten, 12,90€

Suhrkamp Verlag

"Und im Zweifel für dich selbst" bei Amazon

DesignPicture
Gratis bloggen bei
myblog.de