I need that song, those trusty chords could pull me trough...
Ein Buch muß die Axt sein
für das gefrorene Meer in uns.
Franz Kafka
Die Buchfrage von LovelyBooks

„Ballade – Der Tanz der Feen“ von Maggie Stiefvater

In Maggie Stiefvaters Roman „Ballade – Der Tanz der Feen“ geht es um James, einen begnadeten Dudelsackspieler, dem die Muse Nuala Inspiration anbietet. Doch alles hat seinen Preis.

James, wirkt äußerlich cool und arrogant. Er ist der beste Sackpfeifenspieler in ganz Virginia. Doch in seinem Inneren sieht es ganz anders aus. Er ist enttäuscht und traurig, denn Dee liebte Luke und nicht ihn. Als er der Muse Nuala begegnet, macht sie ihm ein verlockendes Angebot…

„Ballade“ ist die beeindruckende Geschichte einer ungewöhnlichen Liebe, die sich über alle Schranken hinwegsetzt.

Maggie Stiefvater erschafft sehr interessante Figuren. Sie sind scharf gezeichnet und haben Ecken und Kanten. James ist ziemlich arrogant, hat immer einen Spruch auf den Lippen und benutzt seine Arme als Notizzettel. Aber das ist nur eine Seite von ihm. Er ist ebenso sensibel und tief verletzt, denn Dee liebte Luke und nicht ihn.

Diese traurige und bedrückte Atmosphäre begleitet den Leser während des Anfanges. Doch dann tritt die Muse Nuala in James Leben. Sie bietet ihm Inspiration, aber die hat einen hohen Preis, den James aber nicht kennt.

Nuala erscheint ebenso gefährlich wie frech. Zwei Personen, die man einfach mögen muss, denn sie sind so erfrischend, wie wenige Protagonisten. Sie erfüllen keine Stereotypen und das macht sie so interessant und liebenswürdig.

Die Perspektive wechselt oft zwischen James und Nuala. Das bringt dem Leser die Figuren sehr nahe. Man kann ihre Gedanken, Gefühle und Handlungen mit erleben und verstehen.

Dadurch wird auch die Entwicklung der Charaktere besonders deutlich. Ein sehr positiver Effekt, wie ich finde, denn Maggie Siefvaters Figuren stehen nicht still. Sie wachsen und lernen und entwickeln sich weiter.

Die Atmosphäre, die erzeugt wird, durch die fabelhaften Beschreibungen der Orte und Gefühle, ändert sich erst ganz langsam, mit den Charakteren, was der Geschichte eine herrliche Ruhe und Stille gibt. Was sich am Ende aber in äußert Spannung wandelt…

„Ballade“ ist der nachfolgende Roman von „Lamento“. Doch auch ohne dieses erste Buch gelesen zu haben, findet man sich in die Geschichte ein. Der Protagonist wechselt und ebenso der Handlungsort, so dass ganz neue Voraussetzungen geschaffen werden. In einigen Nebensätzen wird geklärt, was man über James und Dees Vergangenheit wissen muss, ohne jedoch zu viel zu verraten oder den Leser, der „Lamento“ kennt zu langweilen.

Das Cover zieht einen schon magisch an. Es ist liebevoll mit Ranken und Blüten gestaltet, was perfekt zum Thema passt.Ich werde nicht satt es anzusehen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass „Ballade – Der Tanz der Feen“ ein frecher, spannender und bewegender Roman ist. Ein wahres Lesevergnügen.

Vielen Dank an den Pan- Verlag für die freundliche Unterstützung.

 

359 Seiten, 14,95 €

Pan- Verlag

"Ballade" bei Amazon

DesignPicture
Gratis bloggen bei
myblog.de