I need that song, those trusty chords could pull me trough...
Ein Buch muß die Axt sein
für das gefrorene Meer in uns.
Franz Kafka
Die Buchfrage von LovelyBooks
Pressemitteilung

Droemer Knaur startet neobooks.com – die Online Plattform für innovative Autoren

 

München, den 1. Oktober 2010    

Heute, am 1. Oktober geht die Verlagsgruppe Droemer Knaur mit neobooks.com online. neobooks.com ist eine Plattform, die Belletristik und Sachbücher in neuen Publikationsformen anbietet. Sie ermöglicht Autoren mit professionellen Ambitionen, ihre Texte zugleich einem sachkundigem Verlagsteam und einer Community aus Lesern und anderen Autoren zu präsentieren. Die Verfasser erhalten auf diese Weise ein unmittelbares Feedback und kompetente Kritik an ihrem Werk.

 

Auf neobooks.com lädt die Verlagsgruppe Droemer Knaur als erster Publikumsverlag die Leser ein, durch Kommentare oder Rezensionen aktiv am Prozess von der Idee bis zur Publikation mitzuwirken. Vierteljährlich wählt das neobooks-Lektorat aus zehn Texten, die von der Community am besten bewertet werden, einzelne Werke aus, die professionell betreut und als eBook (E-riginal) und/oder als Knaur Taschenbuch veröffentlicht werden. Darüber hinaus wird das neobooks-Team aber auch Schreibprojekte starten, Autoren für verschiedene Projekte über die Plattform suchen und zusammen mit der Community neue, verlagsnahe e-Produkte, wie z.B. Apps entwickeln.  

 

Auf neobooks.com wird demnächst auch der Vertrieb im Selfpublishing angeboten. Für den Autor ist die Veröffentlichung auf neobooks.comals ePUB, pdf oder Livebook kostenlos. Die Autoren können dagegen selbst festlegen, ob sie ihre Werke der Öffentlichkeit kostenlos zur Verfügung stellen oder einen Preis dafür verlangen.

 

neobooks ist ein digitales Imprint der Verlagsgruppe Droemer Knaur und stellt ein neues Geschäftsmodell im Digital Publishing Sektor dar. Die Plattform sichert den Autoren im self-publishing-Bereich 70% der Verlagseinnahmen sowie im E-riginals-Programm 30-50% zu.

Basis dieses Modells ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Autor, Leser und Verlag. Es bietet unentdeckten Autoren die Chance auf einen Verlagsvertrag und Lesern die Chance, Einfluss auf elektronische Publikationen zu nehmen. Leser entdecken außerdem Lesestoffe, die als Printprodukte nicht erhältlich sind.  

 

Die Verlagsgruppe Droemer Knaur geht mit neobooks einen konsequenten Weg im E-Book-Markt: Digitale Produkte erfordern andere Strukturen in Akquise, Produktmanagement und Vertrieb als Printprodukte, dieser Entwicklung wird mit neobooks Rechnung getragen. „Mit neobooks schaffen wir ein Imprint, dass sich agil im schnelllebigen digitalen Markt bewegen kann und sowohl mit Lesern als auch jungen, online-affinen Autoren direkt vernetzt ist,“ so Geschäftsführer Christian Tesch.

Als Vertriebspartner für die Produkte aus dem Imprint konnte buecher.de gewonnen werden.

 

Weiter zu neobooks hier: www.neobooks.com

2.10.10 23:45


"Grim - Das Siegel des Feuers"

Hallo Ihr Lieben,

gerade eben habe ich "Grim - Das Siegel des Feuers" zu Ende gelesen und bin begeistert! Die Geschichte um Grim und Mia entführt den Leser in eine Welt die eigentlich für jedermann sichtbar wäre, gäbe es nicht den Zauber des Vergessens...

Ganz toll! Atmosphärisch dicht, spannend, fantasievoll. Alles was eine tolle Fantasygeschichte braucht. Rezi folgt morgen.

 Bis dann

2.10.10 23:59


Lesestatistik September

Im vergangenen Monat las und hörte ich folgende Bücher:

1. "Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe " von Kami Garcia und Margaret Stohl

2. "Imago" (Hörbuch) von Isabel Abedi

3. "Alterra - Im Reich der Königin" von Maxime Chattam

4. "Wie Zuckerwatte mit Silberfäden" (Hörbuch) von Sophia Bennett

5. "Die Medici- Chroniken: Der Pate von Florenz" von Rainer M. Schröder

6. "Libellensommer" von Antje Babendererde

Nicht gerade viele, aber war ja auch ganz schön was los  

 

3.10.10 00:39


neue Rezension zu "Grim - Das Siegel des Feuers"

Hallo Ihr Lieben,

heute nur ganz schnell der Link zu meiner neuen Rezi

"Grim - Das Siegel des Feuers" von Gesa Schwartz

und jetzt ab ins Bett

Bis bald!! 

4.10.10 01:15


Neuigkeiten :)

Hallo Ihr Lieben,

gerade habe ich „Luzie und Leander“ von Bettina Belitz zu Ende gelesen. Eine richtig niedliche Geschichte. In den nächsten Tagen werde ich eine Kurzrezension dazu schreiben.

Außerdem hatte ich auf der facebook Seite des Argon Verlags „Gezeichnete des Schicksals“ von Lara Adrian als Hörbuch zum Rezensieren gewonnen. Die Rezi findet ihr nun hier:

„Gezeichnete des Schicksals“ (Hörbuch) von Lara Adrian

Dann kam am Montag auch noch die neuste Ausgabe des „Love Letters“ ins Haus geflattert, ebenfalls zum Testen. Und zwar genau richtig! Da ich Dienstag stundenlang im Zug saß, hatte ich viel Zeit sie ausführlich zu lesen. Mein Bericht dazu folgt in den nächsten Tagen.

Dann möchte ich mich an dieser Stelle noch ganz herzlich beim Droemer Knaur Verlag bedanken. Am Dienstag kam ganz tolle Überraschungspost. Ein quietsch oranges Päckchen mit der Aufschrift „Lesetipp“ und drinnen war „Drei Wünsche hast du frei“ von Jackson Pearce, ein Buch auf das ich schon sehr neugierig bin, denn die Grundidee finde ich spannend und lustig zu gleich: Kann man sich wahre Liebe wünschen?

Ich hab mich sehr gefreut und so ist es nicht ganz so schlimm, dass ich nicht zur Buchmesse kann *schnief*.

Außerdem danke ich der lieben Marie-Claire von buecherwuermchenswelt auch ganz doll, da sie (diesmal) mir „Reckless“, den neuen Roman von Cornelia Funke geschickt hat :D Danke!!! Wenn ihr dazu oder zu vielen anderen Büchern eine Rezi lesen wollt, schaut doch einfach mal auf ihrem Blog vorbei

Ein schönes Wochenende wünscht euch die leseratte…

8.10.10 00:41


"Love Letter"

Hallo Ihr Lieben,

hier folgt nun der Link zu meiner Besprechung des "Love Letters", ein Magazin das über Bücher berichtet, nicht nur Liebesromane, sondern viele mehr, doch lest selbst:

Love Letter

Vielen Dank an das "Love Letter" Team, für das Reziexemplar.

Bis zum nächsten Mal

10.10.10 22:23


"Luzie & Leander - Verflucht himmlisch"

Hallo Ihr Lieben,

hier nun mein Leseeindruck zu

„Luzie und Leander – Verflucht himmlisch“ von Bettina Belitz

Inhalt:

Luzie Morgenroth und Leander von Cherubim kommen blendend miteinander aus – wenn Luzie nicht gerade ihren Lieblingssport Parkour betreibt. Denn Leanders Job als unsichtbarer Wächter ist es, Luzie zu beschützen, ohne dass sie etwas davon mitbekommt. Keine leichte Aufgabe bei einem Mädchen, das lieber mit Jungs über Dächer klettert und auf Geländern balanciert, als zu Hause zu sitzen oder zum Ballett zu gehen. Eines Tages hat Leander genug. Er tritt in Streik – und ahnt nicht, dass damit die Probleme erst beginnen.

Meine Meinung:

„Luzie und Leander – Verflucht himmlisch“ von Bettina Belitz ist eine niedliche, lustige Geschichte, die gute Laune macht. Ich musste während des Lesens sehr oft schmunzeln und lachen. Einerseits wegen Luzies doch etwas seltsamen Familie, Vater Bestatter und Mutter ehemalige Diskuswerferin sind zwar ziemlich schräg, wodurch sich viele lustige Gespräche und Situationen entwickeln. Auf der anderen Seite stehen Luzie und Leander selbst, ihre Dialoge sind frisch und spritzig. Luzie als Hauptperson war mir während des Lesens sehr sympathisch, denn die ist kein „normales“ Mädchen, sondern macht jeden Quatsch mit und hat eine besondere Leidenschaft: Parkour. Zum Leidwesen Leanders .

Die Geschichte ist zwar für 12 bis 13jährige geschrieben, doch hat auch mir, die ich schon etwas älter bin sehr gefallen. Ich freue mich schon auf die nächsten Bände und bin gespannt, wie es wohl weitergeht mit den beiden.

 

Mit "Schattenauge" von Nina Blazon bin ich fast durch. Die Rezi folgt bald

Bis dann

16.10.10 17:03


 [eine Seite weiter]
DesignPicture
Gratis bloggen bei
myblog.de